ig logo klein

 

2012


.

EDF F-16C an der Int. Deutschen Meisterschaft Jet Scale

13. Elektrojet und Elektroflugtreffen in Huttwil am 18./18. August 2012

3. Internat. Rosenthal Elektro-Jet Meeting der MFG Klagenfurt (A) 28./29.Juli 2012

1. Top Gun Elektrojets Over Emmen am 9. Juni 2012

15. Elektrojets over Grenchen 2012

Elektrojets over Dübendorf vom 29. April 2012

10. Winterhöck der IG Electric Jets Switzerland am 3. März 2012 in Boniswil


 

EDF F-16C an der Int. Deutschen Meisterschaft Jet Scale

 

Text und Fotos: Heinz Schär

Vom 24. bis 26. August 2012 fand in Herrieden (Bayern) die Int. Deutsche Meisterschaft Jet Scale in den Klassen bis 13.5 kg und bis 20 kg statt. Ich war an diesem Wochenende als Punktrichter im Einsatz. Diese Meisterschaft war mit Deutschen-, Italienischen- und Schweizer Piloten hochkarätig besetzt. Ging es doch für die Deutschen und Schweizer um die Qualifikation für die Jet-WM 2013 in der Schweiz.

Schon am Donnerstag angereist nutzten die anwesenden Piloten die Möglichkeit zu zahlreichen Trainingsflügen. Und da war plötzlich ein anderes, mir jedoch sehr vertrautes Geräusch. Eine grosse F-16C mit Elektro-Impeller rollte zum Start und absolvierte ihren Trainingsflug. Die Wetterbedingungen an den folgenden Wettbewerbstagen waren dann mehr als abwechslungsreich. Vor allem der teilweise sehr starke Wind machte allen Modellen zu schaffen. Erstaunlicherweise ging die leichte F-16C auch bei diesen Bedingungen wirklich gut. Wo grosse Modelle Punkte lassen mussten, konnte Frank Wegner mit seiner F-16C das Niveau halten. Frank erreichte schlussendlich in der Klasse „Jet Scale bis 13,5 kg“ den 4. und letzten Rang. Wichtig dabei ist jedoch, das Frank mit seinem EDF-Modell 87% der Punkte des Siegers erreichen konnte. Das ist gar nicht mal so schlecht. Aus meiner (Punktrichter) Sicht ist es durchaus möglich, mit einem guten Elektro-Impeller-Modell an einer derartigen Veranstaltung teilzunehmen und ansprechende Resultate zu erreichen. Man kann (noch) nicht gewinnen, aber der olympische Gedanke hat ja Vorrang. Auf jeden Fall hat es den Wettbewerb bereichert.

In einem Gespräch hat mir Frank erzählt, dass er die E-Jet Szene in der Schweiz regelmässig verfolgt und ebenso regelmässig unsere Webseite besucht. Frank ist im Norden Deutschlands zu Hause und unsere Meetings zu besuchen, ist für ihn daher schwierig. Vielleicht einmal verbunden mit einem Urlaub. Frank, du bist bei uns herzlich willkommen. Und vielleicht kannst du den einen oder anderen Schweizer EDF-Piloten zur Teilnahme an einem Scale-Wettbewerb bewegen.


Technische Daten F-16C:

Spannweite: 1,15 m
Länge: 1,84 m
Gewicht: 5,7 kg
Bausatz: BVM
Fahrwerk: Yellow Aircraft
Antrieb: Elektro-Impeller 110 mm VASA Rotor
Motor: MEGA 120 EDF
Akku: 10S 5100 mAh GensAce 35c
Steller: Schulze Future L 40/100
Fernsteuerung: Futaba 2,4 GHz
Funktionen: Querruder/Flaps, SLW, HLW, Bugrad, EZFW, Radbremse, Kabinenhaube aufklappbar

Bild1 small Bild2 small Bild3 small
  Bild4 small  

nach oben


 13. Elektrojet und Elektroflugtreffen in Huttwil am 18./18. August 2012

 

Text: Beat Eichenberger

Bilder: Peter Kohler

2 Tage Prachtswetter mit Temperaturen über 30° C und beinahe windstill. Ein Alpenpanorama wie aus dem Bilderbuch. Solche Bedingungen gibt es nicht alle Jahre in Huttwil. Trotz diesen Voraussetzungen waren IG Mitgliedern eher spärlich vertreten. An beiden Tagen wurde pausenlos geflogen und es gab sehr viel zu sehen. Am Samstagabend wurde im Gruebli das traditionelle Fondue bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang eingenommen. Das Nachtfliegen war einmal mehr sensationell. Auch Piloten mit ihren Elektrojets wagten sich in den Sternenhimmel. Einfach eine Wucht! Auch am Sonntag wurden noch einmal die idealen Bedingungen pausenlos ausgenutzt. Der Berichterstatter bedankt sich im Namen die IG Electric Jets Switzerland ganz herzlich bei Tom, Pesche und der ganzen MG Huttwil für die beiden unvergesslichen Tage. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 120818 E-Treffen Huttwil002 pk small 120818 E-Treffen Huttwil022 pk small  120818 E-Treffen Huttwil007 pk small 
 120818 E Treffen Huttwil117 small  120818 E Treffen Huttwil119 pk small  120818 E Treffen Huttwil121 pk small
 120818 E Treffen Huttwil249 pk small  120818 E Treffen Huttwil287 pk small  120818 E Treffen Huttwil336 pk small
 120818 E Treffen Huttwil348 pk small  120818 E Treffen Huttwil421 pk small  120818 E Treffen Huttwil493 pk small
 120818 E Treffen Huttwil501 pk small  120818 E Treffen Huttwil509 pk small  120818 E Treffen Huttwil543 pk small
 120818 E Treffen Huttwil648 pk small    120818 E Treffen Huttwil708 pk small
     

nach oben


 

3. Internat. Rosenthal Elektro-Jet Meeting der MFG Klagenfurt (A) 28./29.Juli 2012

Bericht: Kurt Eich

Bilder: Heinz Schär; Michael Jausovec; GePo, Graz
 
10 IGEJS-Mitglieder nahmen die weite Reise nach Kärnten unter die Räder. Die meisten reisten schon im Laufe der Woche an und genossen die wunderbare Infrastruktur auf dem Modellflugplatz der Klagenfurter, sowie die herzliche Gastfreundschaft unserer Österreichischen Gastgeber.

Ein herzliches Dankeschön an Heinz, Peter und Michael für die perfekte Organisation. Das Wetterglück stand uns auch zur Seite. Anfangs schützten noch Wolken vor der heissen Kärntner Sonne und am Sonntag schloss ein Gewitter die gelungene Veranstaltung ab. Wir IGEJS-Mitglieder nützten die Zeit für unzählige, schöne Flüge.

Michi baute 3 Tage fast ununterbrochen an seiner neuen, riesigen F18 und natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. In der näheren Umgebung des Flugplatzes gibt’s viele gute „Beizen“, wo bei feinen Speisen weiter Zeit blieb, über unser Hobby und Gott und die Welt zu diskutieren. Die lange Reise hat sich gelohnt.

Kaernten 2012 1 small Kaernten 2012 2 small Kaernten 2012 3 small
Kaernten 2012 5 small Kaernten 2012 4 small Kaernten 2012 6 small
Kaernten 2012 7 small Kaernten 2012 8 small Kaernten 2012 9 small
Kaernten 2012 11 small Kaernten 2012 12 small Kaernten 2012 14 small
Kaernten 2012 15 small   Kaernten 2012 danke small

nach oben


 1. Top Gun Elektrojets Over Emmen am 9. Juni 2012

Bericht: Beat Eichenberger

Bilder: Beni von Arx
 
2 Tage Dauerregen, Ueberschwemmungen und Erdrutsche in der Region Luzern kurz vor der Veranstaltung führte dazu, dass diese drohte, den Bach hinunter geschwemmt zu werden. Aber rechtzeitig auf den Samstag lockerte sich die Bewölkung auf und ein Zwischenhoch bescherte traumhafte Bedingungen für die Durchführung des TOP GUN Elektro Jets over Emmen 2012.Trotz wenig Reklame fanden sich gegen 30 Piloten und viele Zuschauer auf dem Militärflugplatz Emmen ein (Homebase der Patrouille Suisse), wo nach Lust und Laune auf dem Vorfeld geflogen werden konnte. Michael Bucher und seine Crew der MG Luzern hatten eine perfekte Infrastruktur aufgebaut und waren bemüht, den Gästen optimale Bedingungen in jeder Hinsicht für einen erlebnisreichen Tag zu bieten. Pausenlos wurde geflogen, und als am Nachmittag auch noch die Sonne schien, war dies noch das Tüpfelchen auf dem i. Im Namen aller Teilnehmer dankt der Berichterstatter Michael und der ganzen MG Luzern für die herzliche Gastfreundschaft. Wir freuen uns schon heute auf die Ausgabe 2013!
Weiter folgen nun die E-Jet Meetings im Juli in Kärnten, im August in Effeln und in Huttwil.

 

IMG 8521web15 small IMG 0465web15 small IMG 8526web15 small
IMG 8535web15 small IMG 8543web15 small IMG 8558web15 small
IMG 8564web15 small IMG 8577web15 small IMG 8580web15 small
IMG 8582web15 small IMG 8658web15 small IMG 8606web15 small
IMG 8611web15 small IMG 8634web15 small IMG 8639web15 small
  IMG 8601web15 small  

nach oben


15. Elektrojets over Grenchen 2012

 

Text: Beat Eichenberger

Bilder: Peter Kohler

 

Bericht vom Samstag:

Eine stramme Bise fegte auch bei der 15. Durchführung dieses ältesten Elektrojetanlasses Europas durchs Mittelland. Das neu unter der Leitung von Heinz Dobler stehende Meeting wurde in gewohntem Rahmen durchgeführt. Viele IG Mitglieder fanden auch in diesem Jahr den Weg nach Grenchen. Trotz des starken Windes wurde eifrig geflogen, wobei die eine oder andere Neuheit dennoch präsentiert wurde. Der Anlass in Grenchen zeigte einmal mehr die ganze Palette von möglichen E-Jets. Im Namen aller Teilnehmer danke ich Heinz Dobler und allen Mitgliedern der MG Grenchen für die tolle Gastfreundschaft. Am 9. Juni geht es bereits weiter. Auf dem Militärflugplatz in Emmen findet das erste Top Gun Elektro Jets Over Emmen statt. Michael Bucher und seine Crew der MG Luzern freuen sich auf möglichst viele Teilnehmer und Besucher.

Grenchen015 pk small Grenchen057 pk small Grenchen065 pk small
Grenchen104 pk small Grenchen134 pk small Grenchen156 pk small
Grenchen217 pk small Grenchen218 pk small Grenchen228 pk small
Grenchen265 pk small Grenchen286 pk small Grenchen314 pk small
Grenchen319 pk small Grenchen341 pk small Grenchen347 pk small
Grenchen363 pk small Grenchen383 pk small Grenchen414 pk small
Grenchen450 pk small   Grenchen470 pk small

nach oben


Elektrojets over Dübendorf vom 29. April 2012 

 

Text und Photos: Beat Eichenberger

 

35 besorgte Piloten und deren Helfer standen pünktlich um 9.15 h am Eingang zum Militärflugplatz Dübendorf. Ein starker Föhnsturm liess den Alpenkranz wohl im schönsten Licht erscheinen, aber das war es schon. Nach dem Briefing im Hunter Stübli, war warten angesagt. Keiner wollte sein Modell bei diesem orkanartigen Wind aufs Spiel setzten. Meteo Vorhersagen versprachen für den Nachmittag ein Nachlassen des Föhns. Und tatsächlich, nach der Mittagspause besserte sich die Lage. Für einmal stimmte die Meteo. Der Wind hatte auf West gedreht, liess etwas nach und stand nun in der Pistenachse. Nach dem obligaten Gruppenphoto gab es kein Halten mehr. Nach der vom Veranstalter vorgegebenen Startreihenfolge wurde nun pausenlos geflogen. Der Turbinensound hat nun langsam auch in der Elektrojetszene Einzug gehalten. Bereits waren einige Modelle mit der neusten Generation von Antrieben ausgerüstet und wussten voll zu überzeugen. Leider drehte der Wind bald wieder auf Süd und wurde erneut stärker, sodass sich viele Teilnehmer entschieden, etwas früher den Heimweg anzutreten. Wir danken allen Helfern der MG Dübendorf und insbesonders Nello für die wiederum herzliche Gastfreundschaft auf der Homebase der MG Dübendorf. Am Pfingstwochenende geht es weiter mit dem Meeting in Grenchen bei welchem traditionsgemäss mit mässiger bis starker Bise zu rechnen ist...

bild1 small bild2 small bild3 small
bild4 small bild5 small bild6 small
bild7 small bild8 small bild9 small
bild10 small   bild11 small
     
weitere Photos von Hermann Mettler    

nach oben


 10. Winterhöck der IG Electric Jets Switzerland am 3. März 2012 in Boniswil

 

Text: Beat Eichenberger

 

Photos: Peter Kohler

 

 

 

In diesem Jahr durften die wiederum sehr zahlreich angereisten IG Mitglieder erstmals einen runden Geburtstag feiern. Vor 10 Jahren am 5. Januar 2002 wurde die IG in Rothrist gegründet. Nach dem Aufstellen der mitgebrachten Modelle und technischen Utensilien wurde beim Apèro diese ausführlich begutachtet. 

 

Mit der Begrüssung durch unseren Präsidenten Kurt Eich begann auch schon bald der offizielle Teil. Nebst seinem Jahresrückblick 2011 präsentierte uns Kudi noch einen 10 Jahresrückblick, den er mit zahlreichen, heute bereits nostalgischen Bildern, untermalte. Der eine oder andere musste dabei erkennen, dass sein Bäuchlein in den vergangenen 10 Jahres etwas gewachsen, das Haar etwas weniger oder grauer geworden ist. 

 

Die Traktandenliste konnte zügig abgearbeitet werden, sodass nach einer kurzen Pause zum „wissenschaftlichen Teil“ übergegangen werden konnte. Den Nostalgieblock gestaltete Hans Bühr. In einem humorvollen Vortrag, gespickt mit lustigen Begebenheiten schilderte er uns seinen sowohl fliegerischen- als auch modellfliegerischen Werdegang. 

 

Ein Film zusammengestellt aus alten VHS Filmen von Beni von Arx, Peter Kohler und dem Berichterstatter zeigte eindrücklich, mit welchen Problemen man in den Anfangszeiten der E-Jetfliegerei zu kämpfen hatte. 

 

Nach diesen mit viel Gelächter begleiteten Präsentationen ging es weiter mit 2 hochinteressanten, professionellen Vorträgen von Michi Bucher und Norbert Bürge. 

 

Michi berichtete uns über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von 3D – Druckern im Modellbau. Seinen ausgezeichneten Vortrag untermalte er gleich noch mit dem mitgebrachten Drucker, welcher 1:1 in Betrieb betrachtet werden konnte. Die Herstellung von Urmodellen wird auf diese Art und Weise sehr vereinfacht, benötigt aber fundierte Kenntnisse für deren Anwendung. 

 

Nicht minder interessant war der Vortrag von Norbert, welcher uns in seinem Vortrag, das dynamische Wuchten von Impellern mit Smartphone, näher brachte. Er hatte seine Versuchsanordnung gleich mitgenommen und die vielen Fragen am Ende seiner Präsentation zeigten, dass er ein brennendes Thema bei den Zuhörern angesprochen hatte.

 

Im Namen aller Teilnehmer und des Vorstandes bedankt sich der Autor bei allen Referenten recht herzlich für ihre interessanten Ausführungen, gibt doch die Vorbereitung für solche Präsentationen grosse Arbeit.

 

Viele Teilnehmer nahmen am Schluss der Veranstaltung noch die Möglichkeit war, beim gemeinsamen Nachtessen im Seeblick diesen Tag ausklingen zu lassen. Das fliegerische Jahresprogramm beginnt Ende April in Dübendorf und es ist empfehlenswert, sich bald bei Nello anzumelden, sind doch die verfügbaren Plätze jeweils schnell ausgebucht.

120303 GV 003 small 120303 GV 005 small 120303 GV 030 small
    Links Michis 3D Drucker. Rechts die SR 71 ist komplett damit hergestellt (gedruckt). Die einzelnen Teile können knapp 20cm x 20cm x 20cm gross sein.
120303 GV 036 small 120303 GV 037 small 120303 GV 039 small
Jörg Rehms neuestes Modell noch ohne Finish mit neuestem 145mm Impeller samt neuem Motor.   vorne aus den Anfängen der Elektro-Impeller Fliegerei
120303 GV 050 small 120303 GV 052 small 120303 GV 053 small
 Kudi im Vortrag    
120303 GV 061 small 120303 GV 066 small 120303 GV 075 small
Hans Bühr zeigte diverse Motoren, Bauteile und ganz seltene Motoren aus seiner Zauberkiste  Das war das Zauberwerkzeug der frühen Modellbauer! Schwingend gelagerte Rotorlagerung. Der wurde dann mit dem Fön angeblasen und man konnte im Idealfall die Welle nicht schwingen sehen.
120303 GV 083 small 120303 GV 088 small 120303 GV 105 small
 Michi beim Vortrag   Das Smartphone auf dem Impeller befestigt. Der Impeller schwingend gelagert und die Beschleunigung um zwei Achsen wird aufgezeichnet. In einer Excel Tabelle werden dann die Daten aufbereitet.
  120303 GV 092 small  
  Norbert mit einem Läufer beim Vortrag  

 nach oben