ig logo klein

 

2005


.

E-Meeting in Aspach, Deutschland, 17./18. September 2005

2. Austria E-Impeller Jet-Meeting, 20./21. August 2005

6. Elektroimpeller- und Elektroflugtreffen in Huttwil, 13./14. August 2005

 

Elektrojets over Bassersdorf, 5. Juni 2005

 

Elektrojets over Grenchen, 14./15. Mai 2005

 

"Winterhöck" im Restaurant Geisshubel in Rothrist, 5. März 2005

 

Midwinter Electrics 2005 in San Diego (California), 18.-20. Februar 2005

 


E-Meeting in Aspach, Deutschland, 17./18. September 2005

 

Text: Benedikt von Arx

 

Fotos: Benedikt von Arx, Hansjörg Weber

 

 

Der grösste Elektro - Event (ca. 140 Piloten mit gegen 200 Modellen) fand auch dieses Jahr wieder mit prominenter Beteiligung von IGEJS Mitgliedern in Aspach statt. Das Wetter war glücklicherweise besser als die Meteoprognosen, doch herrschte ein kalter Nordostwind. Die Regler freuten sich darüber, die Piloten und Zuschauer weniger...

Neben den Piloten war auch eine grosse Anzahl von Händlern vertreten und so konnte man sich vor Ort mit den noch benötigten Utensilien für die Bausaison eindecken.

Neben den bereits bekannten E-Jets waren auch einige neue Modelle zu bewundern.

Jörg Rehm zeigte seine neue F-18 mit Einziehfahrwerk. Trotz dem zusätzlichen Gewicht waren die Flugleistungen beeindruckend.

Die Vorführungen von Mike Maly waren wie immer hervorragend und vorbildgetreu. Bei seinem zweiten Flug hat er (unfreiwillig) den Rumpfdeckel abgeworfen - optimale Kühlung für den Regler... Trotzdem konnte er seine F-18 perfekt landen.

Peter Kohler hat neben seinem Energy auch den neuen und sehr detaillierten Hunter mitgebracht. Da der Erstflug noch aussteht, konnte er leider nur am Boden bewundert werden.

Grosses Interesse fand auch der neue 120er Impeller von Daniel Schübeler mit bis zu 80N (~8kg) Standschub. Es gibt hartnäckige Gerüchte, dass bereits eine grosse F-18 für zwei dieser Impeller im Bau ist!

Zudem gab es natürlich auch einige interessante Jets, deren Piloten (noch) nicht in der IGEJS sind...

Ein war interessantes Wochenende, welches die lange Reise wert war.

 

 

 AS05-1 small  AS05-2 small  AS05-3 small
     
 AS05-4 small  AS05-5 small  AS05-6 small
     
 AS05-7 small  AS05-8 small  AS05-9 small
     
 AS05-10 small  AS05-11 small  AS05-12 small
     
 AS05-13 small  AS05-14 small  AS05-15 small
     
 AS05-16 small  AS05-17 small  AS05-18 small
     
 AS05-19 small  AS05-20 small  AS05-21 small
     

 nach oben


 2. Austria E-Impeller Jet-Meeting, 20./21. August 2005

 

 

Text: Benedikt von Arx

 

Fotos: Benedikt von Arx, Heinz Schär

 

Eine stattliche Anzahl Mitglieder der IGEJS trafen sich zum 2. Jet-Meeting in Salzburg.

Freitag: Schönstes Wetter zum Angewöhnen an den Platz.
Samstag / Sonntag: Regen, tiefe Wolken. Es wurde trotzdem geflogen!

Der Ausflug hat sich gelohnt. Ein herrlicher Platz und eine perfekte Organisation des MFC Salzburg.

 

Ein herzlicher Dank nach Österreich!

Wir kommen in 2 Jahren gerne wieder und bringen schönes Wetter mit, versprochen!!!

 

 SA05-01 small  SA05-02 small  SA05-03 small
     
 SA05-04 small  SA05-05 small  SA05-06 small
     
 SA05-07 small  SA05-08 small  SA05-09 small
     
 SA05-10 small  SA05-11 small  SA05-12 small
     
 SA05-13 small  SA05-14 small  SA05-15 small
     
 SA05-16 small  SA05-17 small  SA05-18 small
     
 SA05-19 small  SA05-20 small  SA05-21 small
     
 SA05-22 small  SA05-23 small  SA05-24 small
     
 SA05-25 small  SA05-26 small  SA05-27 small
     

 nach oben


 

 6. Elektroimpeller- und Elektroflugtreffen in Huttwil, 13./14. August 2005

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

 

Fotos: Benedikt von Arx, Markus Müller, Andreas und Heinz Schär, Daniel Schübeler

 

 

 

Erneut ein Grosserfolg bildete das Elektrotreffen in Huttwil. Am Samstag bescherte uns Petrus bei eher zwiesplältiger Wetterprognose einen wunderschönen Tag. Diese Gelegenheit nutzten einmal mehr sehr viele IG E-Jetler, um unter Gleichgesinnten ihrem Hobby nachzugehen.

 

Beinahe die Hälfte aller Flüge wurden durch Elektrojets ausgeführt. Der Verlauf war sehr diszipliniert und alle Piloten kamen voll auf ihre Rechnung. Sehr viele Zuschauer (teilweise standen auf dem Besucherparkplatz über 60 Fahrzeuge), verfolgten das Geschehen am Rande, obwohl keine Werbung dafür gemacht wurde. Das Treffen wird auch zunehmend von Händlern dazu benutzt, ihre Modellbauprodukte an Ständen anzubieten.

 

Das abendliche Fondue im Gruebli gehört als fester Bestandteil ebenso dazu, wie das anschliessende Nachtfliegen. Nach Angaben von Insidern war erst gegen 1.30 Uhr Nachtruhe in den 30 aufgestellten Zelten.

 

HU05-1
     
HU05-2 small HU05-3 small HU05-4 small
     
HU05-5 small HU05-6 small HU05-7 small
     
HU05-8 small HU05-9 small HU05-10 small
     
HU05-11 small HU05-12 small HU05-13 small
     
HU05-14 small HU05-15 small HU05-16 small
     
HU05-17 small HU05-18 small HU05-20 small
     

 

 nach oben


 

 Elektrojets over Bassersdorf, 5. Juni 2005

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Benedikt von Arx, Markus Müller, Andreas und Heinz Schär

 

 

 

Am 5.Juni folgte annähernd die Hälfte aller IG Mitglieder der Einladung von Noldi Meier und der MG Bassersdorf zu einem weiteren Höhepunkt in diesem Jahr.

 

Als wir eintrafen hatten die fleissigen Helfer bereits die Infrastruktur aufgebaut und uns bei Kaffee und Gipfeli willkommen geheissen. Nach einem kurzen Briefung ging es schon mit der Jetfliegerei los.

 

Leider war das Wetter für diese Jahreszeit alles andere als sommerlich und der stürmische Westwind  bescherte den einen oder anderen bockigen Flug.

 

Ueber die Mittagszeit feuerten die Mannen um Noldi Meier die Grillstelle ein, damit jeder sein mitgebrachtes Steak oder seine Wurst bräteln konnte. Unter lauschigen Bäumen waren Tische und Bänke aufgestellt, sodass man problemlos beim Wurstverzehr seinen Kollegen beim Fliegen zuschauen konnte.

 

Eine stattliche Anzahl Zuschauer verfolgte das Geschehen und nach Aussagen von Noldi sei der eine oder andere Besucher sehr erstaunt gewesen, über die Möglichkeiten, welche heute die  Elektrojetfliegerei bietet. Viel zu schnell war der Tag vorbei.

 

Nun folgt die grosse Sommerpause. Am 13./ 14. August treffen wir uns wieder in Huttwil zum gemeinsamen E-Jetfliegen.

 

 

 BA05-01 small  BA05-02 small  BA05-03 small
     
 BA05-04 small  BA05-05 small  BA05-06 small
     
 BA05-07 small  BA05-08 small  BA05-09 small
     
 BA05-10 small  BA05-11 small  BA05-12 small
     
 BA05-13 small  BA05-14 small  BA05-15 small
     
 BA05-16 small  BA05-17 small  BA05-18 small
     
 BA05-19 small  BA05-20 small  BA05-21 small
     
 BA05-22 small    BA05-23 small
     

 nach oben


Elektrojets over Grenchen, 14./15. Mai 2005

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Benedikt von Arx, Markus Müller, Andreas und Heinz Schär

 

 

An Pfingsten 2005 besuchten wir IG E-Jetler bereits schon traditionsgemäss das internationale Elektrojettreffen in Grenchen.

 

Trotz schlecher Wettervorhersage wagten schon viele Mitglieder am Samstag die Reise nach Grenchen. Ihr Optimismus wurde schlecht belohnt. Regen ab 11 Uhr liess die meisten Modelle unter schützenden Regenplanen verschwinden. Scheue Sonnenstrahlen am Abend ermöglichten dann allerdings noch einen kleinen Flugbetrieb. Viele waren dann aber bereits wieder zu Hause um durch frühzeitige Anreise am Sonntagmorgen bei besserem Wetter in den Genuss von mehr Flügen zu kommen.

 

Schon bald endstand eine veritable Fluzeugwarteschlange in der „holding position“ (Lipo sei dank!). Sorgten vor einem Jahr noch die Lipozellen für ausgiebigen Gesprächsstoff, so setzten die meisten Piloten diese ultimativen Energieriegel in diesem Jahr bereits ohne Probleme routinemässig ein. Auffallend war, dass schon sehr viele Modelle Bodenstarts ohne Flitsche machen können. Bei Einigen  war das Schub/Gewichtsverhältnis bereits 1:1 oder sogar darüber, was diesen Jets unglaubliche Flugmanöver erlaubt. Wenn die Entwicklung so rasant weiter geht, dann steht der E-Jetfliegerei ein grosser Boom bevor!

 

Besonders erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass kein Modell ernsthaft beschädigt wurde was für die technische Ausgereiftheit der Maschinen und das Können der Piloten spricht.

 

In 3 Wochen am 5.Juni findet bereits unser nächstes Meeting in Basserdorf statt. Noldi Meier, der Organisator, und der Vorstand hoffen, dass möglichst viele Mitglieder (oder auch Gast E-Jetler) auf diesem wunderschön gelegenen Flugplatz ein weiteres Stelldichein geben werden.

 

 

 

GR05-01 small GR05-02 small GR05-03 small
     
GR05-04 small GR05-05 small GR05-06 small
     
GR05-07 small GR05-08 small GR05-09 small
     
GR05-10 small GR05-11 small GR05-12 small
     
GR05-13 small GR05-14 small GR05-15 small
     
GR05-16 small GR05-17 small GR05-18 small
     
GR05-19 small GR05-20 small GR05-21 small
     
GR05-22 small GR05-23 small GR05-24 small
     
  GR05-25 small  
     

nach oben


 "Winterhöck" im Restaurant Geisshubel in Rothrist, 5. März 2005

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Heinz Schär

 

 

Eine erfreulich grosse Zahl von Mitgliedern (38!) fanden trotz teilweise prekären, winterlichen Strassenverhältnissen den Weg zu unserem ersten Anlass im Jahre 2005. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung war der Raum bereits mit vielen Modellen und interessantem Zubehör gut belegt. Einige Neuheiten wurden erstmals beschnuppert, bevor um 14 Uhr das Treffen mit dem von der IG spendierten Apèro begann.

 

Den offiziellen Teil mit der Generalversammlung brachte unser Präsident Kudi Eich in gewohnt souveräner und speditiver Art und Weise über die Bühne. Einen besonderen Applaus erhielt  unser 50! Mitglied Georg Gloor aus Leutwil den wir wie alle anderen Neumitglieder herzlich in unserem Kreise willkommen heissen.

 

Der (angeblich) heisse Teil sollte anschliessend im Freien stattfinden. Beni von Arx wollte unter grossen Sicherheitsmassnahmen versuchen, Lipozellen zum Abfackeln zu bewegen, wie dies in verschieden Zeitschriften schon beschrieben wurde. Trotz grösster Anstrengungen mittels Aufschlitzen, Kurzschliessen und mechanischer Bearbeitung konnte den Zellen nur ein müdes Räuchlein entlockt werde bzw. abgeglühte Laschen bestaunt werden.

 

Wieder in der Wärme schilderte Peter Meier die Entstehungsgeschichte seines N20, welcher nach Meinung des Autors eigentlich zu schade zum Fliegen ist. Viele technische Kunstwerke stecken in diesem aussergewöhnlichen Modell.

 

In der anschliessenden Beamerpräsentation zeigte uns Beni von Arx Bilder von seinem  Besuch des Elektroflugmeetings in San Diego vom Februar 2005. Besonderes Gelächter erntete er beim Bild mit der Ueberschrift:  „it never rains in southern california“ obwohl es aus Kübeln goss.

 

Beim anschliessenden Nachtessen wurde fleissig weiter gefachsimpelt und wann die Letzten den Geisshubel verliess entzieht sich der Kenntniss des Berichterstatters...

 

Wir freuen uns beim nächste IG Anlass an Pfingsten 2005 in Grenchen wieder viele Mitglieder begrüssen zu können. Wir hoffen, dass bis dann der Schnee weg ist und das Fliegen unserer Jetmodelle im Vordergrund steht.

 

WH05-01 small WH05-02 small WH05-03 small
     
WH05-04 small WH05-05 small WH05-06 small
     
WH05-07 small WH05-08 small WH05-09 small
     
WH05-10 small WH05-11 small WH05-12 small
     
  WH05-13 small  
     

nach oben


 Midwinter Electrics 2005 in San Diego (California), 18.-20. Februar 2005

 

 

Text: Benedikt von Arx

 

Fotos: Benedikt von Arx, Christian Schübeler

 

 

 

Seit einigen Jahren findet jeweils im Februar in San Diego, Kalifornien, das traditionelle „Midwinter Electrics“ Elektroflugmeeting statt. Da ich zusammen mit Urs Leodolter beruflich in der Gegend war, besuchten wir deshalb San Diego.

 

Eigentlich erwarteten wir Wetter wie im Song „It never rains in Southern California“, aber es war dann doch eher „Raindrops are falling on my head“...

 

Trotz schlechtem Wetter war gleichwohl eine ansehnliche Anzahl von Elektromodellen auf dem schönen, von Palmen eingerahmten Modellflugplatz zu finden. Man sah die ganze Palette, vom kleinsten Slowflyer bis zum 46% Ultimate mit 4 Hacker B50 Motoren. Leider fanden nur 4 Elektrojets den Weg nach San Diego, wobei 2 davon nur am Boden zu bewundern waren.

 

Das Wetter war wie schon gesagt lausig. Es regnete fast ununterbrochen und es herrschte ein böiger Seitenwind. Vernünftiges Fliegen war eigentlich nur am Sonntagmorgen möglich. Das wurde dann auch von den beiden E-Jets „White Knight“, gebaut in nur einem Monat von Ward Shelley und dem ersten Serienhawk von Daniel Schübeler ausgenutzt. Beide machten ihre Erstflüge, wobei „White Knight“ am Anfang des Fluges heftig mit Schwanzlastigkeit zu kämpfen hatte. Es ging aber trotzdem alles gut und das Flugbild war beeindruckend. Angetrieben wird das Modell von 2 Vasaimpellern, welche ein vorbildgetreues, sanftes fliegen ermöglichen.

 

Einer der Höhepunkte des Meetings waren die 2 sauberen Flüge des Hawks. Das Modell flog auf Anhieb hervorragend. Leistung ist mehr als genügend vorhanden und auch das erstmals eingebaute, vorbildgetreue Pendelhöhenruder funktionierte bestens.

 

Das Video zeigt den zweiten Flug des Hawk. Beim Start ist die Wirkung des Seitenwindes von rechts gut sichtbar...

 

Eindrücklich auch der grosse Looping etwa in der Mitte des Filmes.

 

Der Ausflug hat sich gelohnt und ich werde (hoffentlich) auch nächstes Jahr wieder dabei sein.

 

Video Hawk aufgenommen von "Herb". Weitere Bilder und das Video in hoher Auflösung (82MB) findet man unter http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=338293

 

 

 

 SD05-01 small  SD05-02 small  SD05-03 small
     
 SD05-04 small  SD05-05 small  SD05-06 small
     
 SD05-07 small  SD05-08 small  SD05-09 small
     
 SD05-10 small  SD05-11 small  SD05-12 small
     
  SD05-13 small  

 nach oben