ig logo klein

 

2004
 


 .

Swiss Toy in Bern, 22.-26. September 2004

 

E-Meeting in Aspach, Deutschland, 18./19. September 2004

 

5. Elektroimpeller- und Elektroflugtreffen in Huttwil, 14./15. August 2004

 

Jets over Glarnerland, 26. Juni 2004

 

Elektrojets over Grenchen, 29./30. Mai 2004

 

Elektrojets over Müswangen, 15. Mai 2004

 

"Winterhöck" im Restaurant Geisshubel in Rothrist, 6. März 2004

 


Swiss Toy in Bern, 22.-26. September 2004 

 

 

 

Fotos: Peter Kohler

 

Impressionen von der Swiss Toy in Bern...

 

ST04-1 small ST04-2 small ST04-3 small

nach oben


 E-Meeting in Aspach, Deutschland, 18./19. September 2004

 

 

Text: Kurt Eich

 

 Fotos: Peter Kohler, Hansjörg Weber

 

 

 

Unsere IG war auch dieses Jahr gut vertreten am Elektroflugmeeting von Aspach. Schon auf der Anreise bildete sich ganz spontan ein kleiner Konvoi von Schweizern. Kurt Eich und Werner Müller mit einigen Rothrister Kollegen trafen schon im Raume Villingen-Schwenningen Amacker Ueli.

In Aspach angekommen, konnten wir glücklicherweise von Kohler Peter, der schon am Freitag angereist war, den Zeltplatz erben. Freie Plätze sind am Samstagmorgen um halb zehn schon Mangelware.

Sogleich wurde die schon fast traditionelle Schweizer Ecke im Modellpark besetzt, und bald waren auch unsere Deutschen Kollegen aus der IG begrüsst. Wetter und Flugbedingungen waren am Samstag optimal. Peter Kohler flog seinen verbesserten kleinen Hunter gekonnt vor. Ueli Amacker brachte das Publikum mit seiner satt motorisierten Vampire ins Staunen…. Handstart, und ab geht’s fast senkrecht. Daniel Schübeler und Jörg Rehm zeigten mit Vector und Blade sehr schnelle und grossräumige Jet-Nummern.  Ralf Dvoràk startete seinen El Bandito von der Hartbelagspiste und kurz darauf folgte Kurt Eich mit seinem Elektro-Impeller-Trainer KEIRO EIT von der Gummiflitsche. Rainer Zürn setzte dem Elektro-Jet-Flug dann noch das Sahnehäubchen auf, indem er mit seiner L39 ein perfektes Flugprogramm mit Musikuntermalung an den Himmel zauberte. Leider wurde das Flugprogramm durch den Organisator bei besten Bedingungen um 18 Uhr etwas abrupt beendet, sodass einige ihre Modelle unverrichteter Dinge wieder einpacken mussten.

Der Sonntag begann viel versprechend. Schon um viertel vor sieben weckte uns in den Zelten gemütlicher Elektrosound von der Piste. Nichts wie los, denn noch schien die Sonne. Rainer nützte die herrliche Morgenstimmung für einen L39-Flug vor dem Morgenessen. Doch dann kam die angedrohte Kaltfront doch schneller vorwärts, und schon bei Beginn des offiziellen Flugprogramms fiel erstmals Regen. Kurt Eich nutzte die Gelegenheit der kurzen Warteschlange, und bewies dass sein KEIRO EIT auch bei strömendem Regen satt durch die Figuren zieht. Alle die etwas mehr Geduld hatten, wurden am Nachmittag wieder mit fast trockenem Wetter belohnt.

 

 

AS04-1 small AS04-2 small AS04-3 small
AS04-4 small AS04-5 small AS04-6 small
AS04-7 small AS04-8 small AS04-9 small
AS04-10 small AS04-11 small

nach oben


 5. Elektroimpeller- und Elektroflugtreffen in Huttwil, 14./15. August 2004

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Benedikt von Arx, Peter Kohler, Heinz Schär

 

 

Leider gehört das 5. Huttwiler Elektroflugtreffen schon wieder der Vergangenheit an. Nachdem am Samstag ein starker Westwind den Piloten einiges abverlangte, zauberten die Huttwiler Modellflieger am Sonntag einen prächtigen Sommertag auf den Huttwiler Berg.

 

Bereits am Samstag benützten viele IG Piloten die Gelegenheit, ihr Können auch bei starkem Wind unter Beweis zu stellen. Zeitweise warteten im Vorbereitungsraum mehrere Jets hintereinander auf die Startfreigabe.

 

Am Samstagabend zeigte sich dann doch noch die Sonne und das traditionelle open air Fondue genossen über 60 Personen im idyllischen Grübli. Das anschliesssende Nachtfliegen, auch mit beleuchteten E-Jets, war ein absolutes Gaudi und wider erwarten blieben alle Modelle heil.

 

Am Sonntag morgen war schon bald klar, dass sich diese Veranstaltung langsam zu einem Grossanlass entwickelt. Im Jahre 2003 zählten die Veranstalter noch 99 Modelle, in diesem Jahr wurde die 100erter Grenze locker geknackt. Das tolle Wetter lockte auch einige neue Gesichter mit ihren E-Jets an. Alle Flugvorführungen konnten ohne einen einzigen Absturz durchgeführt werden und beweist damit auch das Können der Piloten.

 

Erfreulich viele Zuschauer verfolgten die Flugdarbietungen obwohl die MG Huttwil nirgends Werbung in den Medien gemacht hatte. Im Namen aller teilnehmenden IG Piloten möchte sich der Berichterstatter bei Peter Kohler und den Mitgliedern der MG Huttwil herzlich bedanken und wir freuen uns heute schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.

 

 

 

HU04-1
HU04-2 small HU04-3 small HU04-4 small
HU04-5 small HU04-6 small HU04-7 small
HU04-8 small HU04-9 small HU04-10 small
HU04-11 small HU04-12 small HU04-13 small
HU04-14 small HU04-15 small HU04-16 small
HU04-17 small HU04-18 small HU04-19 small
HU04-20 small

 nach oben


 Jets over Glarnerland, 26. Juni 2004

 

 

Text: Benedikt von Arx

 

Fotos: Benedikt von Arx

 

 

Die Organisatoren des Jetmeetings von Mollis müssen eine ganz speziell gute Beziehung zum Wettergott haben: nach Regen und Sturm setzte sich genau für ihr Meeting das Sommerwetter wieder durch. Allerdings begann kurz vor Mittag ein hartnäckiger und böiger Nordostwind zu wehen. Vor allem die Piloten mit den leichteren Modellen hatten dabei zuweilen ihre liebe Mühe... Ausser einem Absturz eines (Kerosen-) Jets wegen technischen Problemen (keine Funkstörung) blieb es aber bei kleineren Kratzern und Schrammen.

 

Die IGEJS war mit einigen schönen Modellen vertreten, hiess es doch den kerosenfreien Mittag mit einem attraktiven Programm zu füllen, was uns glänzend gelang.

 

Die beiden Höhepunkte des ganzen Tages waren sicher die 2 Flüge von Hans Bühr mit seiner Antonov 225 und dem antriebslosen Raumgleiter Buran, geflogen von Peter Rütimann. Man beachte den Aufkreuzwinkel bei der Landung um dem Seitenwind Herr zu werden. Flugrichtung ist parallel zu der Piste!!!

 

PS: Auch Bruno Stanek, der speziell wegen dem Buran nach Mollis gereist war, hatte seine helle Freude daran.

 

 

MO04-1 small MO04-2 small MO04-3 small
MO04-4 small MO04-5 small MO04-6 small
MO04-7 small MO04-8 small

 

 nach oben


 

Elektrojets over Grenchen, 29./30. Mai 2004 

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Markus Müller, Heinz Schär, Benedikt von Arx

Zu einem eigentlichen Megaanlass entwickelt sich langsam dieses traditionelle Treffen der Freunde der Elektrojetfliegerei.

Die erstmalige Austragung vor sieben Jahren lockte gerade mal 10 Piloten nach Grenchen und bei 7.Austragung waren es am Samstag bereits 42! Piloten mit über fünfzig Modellen.

Das gute Wetter an beiden Tagen trug dazu bei, dass über 200 Flüge absolviert werden konnten. Dass die Lipozellen zum Siegeszug angesetzt haben war schon in Müswangen zu beobachten. Was aber die Cracks allen voran unser neues IG Mitglied Jörg Rehm mit seiner Rafale zeigte setzte wohl allem die Krone auf. Kraftvolle Starts ab Graspiste und Leistung bis zum Abwinken waren unglaublich.

Ueberhaupt nahmen sehr viele Mitglieder der IG an diesem Anlass teil. Ausser einem unglücklichen Absturz am Sonntag blieben alle Modelle heil.

Im Namen der IG Mitglieder bedankt sich der Berichterstatter bei Reto Senn und seinem Team der MG Grenchen für die tolle Organisation. Gerne kommen wir wir an Pfingsten 2005 wieder zu Euch

 

 GR04-1 small  GR04-2 small  GR04-3 small
 GR04-4 small  GR04-5 small  GR04-6 small
 GR04-7 small  GR04-8 small  GR04-9 small
 GR04-10 small  GR04-11 small  GR04-12 small
 GR04-13 small  GR04-14 small  GR04-15 small
 GR04-16 small  GR04-17 small  GR04-18 small
 GR04-19 small   GR04-20 small

 nach oben


 Elektrojets over Müswangen, 15. Mai 2004

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Markus Müller, Heinz Schär, Benedikt von Arx

 

Diesmal hats geklappt! Wunderschönes Frühsommerwetter lockte eine kleinere Schar IG Mitglieder auf den gepflegten Modellflugplatz der MG Müswangen auf den Lindenberg, wo uns Rolf Ritter und seine Helfer einen lockeren Tag unter Gleichgesinnten ermöglichte.

Nach einem kurzen Briefing, bei dem wir auf die einzuhaltenden Flugräume aufmerksam gemacht wurden, konnte mit dem Flugbetrieb begonnen werden.

Viel Neues wurde uns diesmal nicht  geboten. Eindeutig scheint der Trend bei den Akkus in Richtung Lipo- und Konionzellen zu gehen, hatten doch schon einige diese Energieriegel eingebaut. Die Albatros von Rolf Ritter mit Lipozellen und die neue Vampire von Ueli Amacker mit Konionzellen zeigten uns, wie mit diesen Energiebündeln die Post abgeht!

Einige kleinere „Blessuren“ an den Modellen waren wohl auf die zeitweise doch etwas auffrischende Bise zurückzuführen und sollten aber bis in 14 Tagen bei E-Jet Meeting in Grenchen behoben sein.

Im Namen aller Teilnehmer möchte ich mich bei Rolf, seinen Helfern und der MG Müswangen herzlich für das gewährte Gastrecht bedanken.

 

MU04-1 small MU04-2 small MU04-3 small
MU04-4 small MU04-5 small MU04-6 small
MU04-7 small MU04-8 small MU04-9 small
MU04-10 small MU04-11 small MU04-12 small
MU04-13 small

 nach oben


 

 "Winterhöck" im Restaurant Geisshubel in Rothrist, 6. März 2004

 

 

Text: Beat Eichenberger

 

Fotos: Heinz Schär

 

 

30 Mitglieder der IGEJS fanden am 6.3.2004 den Weg nach Rothrist, wo traditionsgemäss die neue E-Jet Saison beginnt. Dieser Rekordaufmarsch entspricht 75 % aller Mitglieder, was einmal mehr beweist, was für einen tollen Geist unter den E-Jet-lern herrscht.

 

Wiederum wurden viele Modelle, Baupläne und Zubehör mitgebracht, um es den Kollegen zeigen zu können. Um 14 Uhr wurde beim durch die IG spendierten Apèro auf eine erfolgreiche neue Flugsaison angestossen.

 

In der anschliessenden Generalversammlung liess unser Präsident Kudi Eich das letzte Jahr noch einmal Revue passieren, bevor er uns über die geplanten Events für das laufende Jahr orientierte. Das Jahresprogramm wird wie gewohnt im Internet veröffentlicht. Kassabericht und Wahlen wurden im Eiltempo erledigt. Unter dem Traktandum „Verschiedenes“ durfte oder musste unser wohl prominentestes Mitglied Daniel Schübeler die verschiedensten Fragen in Zusammenhang mit den Lipo-Akkus beantworten.

 

Nachdem die GV beendet war, wendete man sich dem wohl wichtigsten Teil des Nachmittags, der Fachsimpelei, zu. Neue Modelle wie eine Mirage, eine FA/18 sowie eine Phantom gab es zu bewundern. Das Team Daniel Schübeler/ Beni von Arx brachte das erste Vorserienmodell des Voll - GFK Hawks mit, welches dann in Grenchen wohl auch erstmals in der Luft gezeigt wird. Eine Besonderheit durften wir auf dem PC von Kudi Eich bestaunen. Im vergangenen Winter hat er CAD unterstützt sein neuestes E-Jet Modell konstruiert und eindrücklich konnten wir den Aufbau des Modelles am PC verfolgen. Er plant sogar bei genügender Nachfrage eine Kleinserie seines Juwels herzustellen.

 

Das anschliessende Nachtessen nahmen wir dann gemeinsam im Restaurant ein, wo uns einmal mehr der Geisshubelwirt verwöhnte. Je nach Länge des Heimweges wurde die fröhliche Runde etwas früher oder später verlassen.

 

Am 15. Mai treffen wir uns das nächste Mal beim Electrojets over Müswangen. Wir freuen uns auf diesen Anlass und hoffen, dass möglichst viele Mitglieder den Weg zu Rolf Ritters Homebase finden werden.

 

 

 

WH04-1 small WH04-2 small WH04-3 small
WH04-4 small WH04-5 small WH04-6 small
WH04-7 small WH04-8 small WH04-9 small
WH04-10 small

 nach oben